1 getreide 2 erntehelfer Maschinenversicherung Weinbau Industrie Agrar Trauben Weinbau Erntehelfer bvm Vorsorge, Finanzen Betriebsleiterausfall-Versicherung  bvm Bartz Versicherungsmakler GmbH

Spezialversicherungsmakler für landwirtschaftliche Großbetriebe, Agrarindustrie, mittelständisches Gewerbe und Industrie

Finanzmakler für unabhängige Kapitalanlagenvermittlung und Darlehensvermittlung

+++ 07276 - 96 66 60 bvm Servicetelefon +++

Presse-Artikel von und über bvm

Hier finden Sie einen Auszug / Zitate / Referenzen unserer Veröffentlichungen in verschiedenen Magazinen und Zeitschriften
Unsere eigenen Pressemitteilungen finden Sie in der Rubrik Pressemitteilungen

11 / 2017 agrarheute, November 2017, S. 44 ff, "So versichern Sie Ihren Traktor richtig"

Mit dem Unterpunkten: Grosse Prämienunterschiede - Auf Rückstufung achten - Unterschiedliche Deckungssummen - Einbaugeräte höher versicherbar - Rechtzeitig kündigen - Wann greift die Zusatzdeckung?
Großer Prämienvergleich: bvm mit der Prämie auf Spitzenplatz! bvm bietet Zusatzversicherung für fest verbaute Einbaugeräte.

Direkt zum Artikel bei agrarheute

11 / 2017 top agrar - 27.10.2017, "Haben Sie Ihren Schlepper gut versichert?"

"Haben Sie Ihren Schlepper gut versichert?", S. 50 ff in der Rubrik Betriebsleitung
bvm im Vergleich von 3 Beispielen (Schlepper mit je 80 PS, 150 PS und 250 PS und Werten von 50 000, 120 000 und 200 000 EUR) immer mit auf Spitzen-Plätzen im Versicherungsvergleich.

Direkt zum Artikel online bei top agrar

07 / 2017 AssCompact - Das Fachmagazin für Risiko- und Kapitalmanagement, Online am 31.07.2017

"Wie die Versicherungsberatung mit der Dynamik in der Landwirtschaft mithalten kann":
Peter J. O. Bartz , Geschäftsführer der bvm Bartz Versicherungsmakler GmbH gibt im Gespräch mit AssCompact Einblicke in die aktuelle Arbeit und deren Chancen und Risiken.

Artikel als PDF mit freundlicher Genehmigung von AssCompact +++ Direkt zum Artikel online +++ Direkt Online zu AssCompact

05 / 2017 Fruchtnews.de: "Schadenersatz bei Vermarktungsverbot"

Direkt zum Artikel online

11 / 2016 dlz agrarmagazin

dlz-Exklusiv-Tarifvergleich Traktorversicherungen: Prämienhöhe vor und nach einem Schaden
bvm auf Top-Plätzen bei der Prämienhöhe im Artikel: "So zahlt die Versicherung - Traktorversicherung", Seite 112 bis 117

04 / 2016 Aktuelle Auszeichnung von Immobilien Scout 24: Premium Partner 2016 Baufinanzierung

Eine weitere Topp Auszeichnung für die bvm Spezialisten nun auch für unser Tätigkeitsfeld Finanzierung:
"Premium Partner Baufinanzierung 2016"

02 / 2016 Wettbewerb "Finanzberater des Jahres 2016"

2013 unter den Top 100 (Andreas Adamek), 2015 Top 10 (Andreas Adamek) und 2016 (Peter J. O. Bartz) unter den Top 50 Finanzberatern Deutschlands
Der Geschäftsführer Herr Peter J. O. Bartz konnte sich bei seiner erstmaligen Teilnahme am Wettbewerb "Finanzberater des Jahres 2016" der Zeitschriften EURO, EURO am Sonntag und Börse online sofort in der Top 50 platzieren.

08 / 2015  "Bargeld vor Langfingern sichern": Bargeldversicherung.
Beitrag im dlz agrarmagazin, Ausgabe 8, August 2015, S. 120 - 122.

Peter J. O. Bartz zum Thema hohe Bargeldbestände bei Betrieben mit vielen Saisonkräften bzw. Erntehelfern, die monatlich bar ausbezahlt werden müssen. In unserer Rubrik Landwirtschaftliche Inhaltsversicherung  finden Sie einen weiteren detaillierten Artikel zum Thema EinbruchDiebstahl (ED).

07 / 2015
Karin Bartz gibt Rat im dlz agrarmagazin, April 2015, Artikel "Zwölf Tipps für die Ernteversicherung"

Ernteversicherung - Tipps zur Vertragsgestaltung - Zum Thema Risikoabsicherung - Versicherung Ihrer Ernte:
Das dlz Agrarmagazin stellt zwölf wichtige Punkte dar, die man beim Abschluss von Ernteversicherungen beachten sollte. Karin Bartz rät: Keine automatische Verlängerung akzeptieren! Lesen Sie die Verträge gut durch auf versteckte Klauseln über automatische Vertragsverlängerung und streichen Sie diese komplett durch, um ungewollte Vertragsverlängerungen zu vermeiden. Hier finden Sie den Kurzartikel der dlz. Mehr zu Ernteversicherungen auch in unserer neuen Rubrik Ernteversicherung.

02 / 2015 "Finanzberater des Jahres" 2015
bvm auf Platz 5 mit Andreas Adamek, Prokurist und Kommanditist im Hause bvm

Der bvm Prokurist und Kommanditist Andreas Adamek erreichte beim Wettbewerb "Finanzberater des Jahres 2015" der Zeitschriften EURO, EURO am Sonntag und Börse online den hervorragenden 5. Platz in der Gesamtwertung.

dlz agrarmagazin Ausgabe 11 / 2014

bvm Kfz-Versicherung, bvm Maschinenversicherung

bvm-Produkte getestet im Artikel "Preisspirale durchbrechen: Kfz-Versicherung, Für Traktoren verlangen die Versicherer immer mehr Geld. Wie zeigen Ihnen, wie Sie dennoch Geld sparen können" der Zeitschrift dlz agrarmagazin, 11/2014, S.114-118

Oktober 2013 Peter Bartz im Interview: "Das Fünkchen mehr Fachwissen"

Interview mit AssCompact - Das Fachmagazin für Risiko- und Kapitalmanagement

10 / 2013 AssCompact: "Mit Ausruhen ist in unserer Branche nichts getan"

Im Interview mit AssCompact - direkt zum Artikel online

dlz agrarmagazin Ausgabe 11 / 2008

bvm Kfz - AGRAR (Landwirtschaftliche Zugmaschinen) Versicherungsvergleiche für das Jahr 2009

bvm-Mandanten erhalten in der DLZ 11/2008 auch im 11. Jahr in Folge die "öffentliche Bestätigung" : Sie sind In guten Händen bei bvm !

bvm - als einziger Versicherungsmakler seit 11 Jahren ununterbrochen Spitzenanbieter in diesem Spezialsegment.

Unser Topp - Know-how auf dem Agrarsektor liegt in der Betreuung mittlerer und großer Agrarflotten. Wir können jedoch viel mehr für Sie tun: Auch als Spediteur, Transportführer oder Inhaber mittlerer und großer Werkverkehrflotten sollten Sie uns gezielt ansprechen, falls Sie Wert legen auf

  • ein hervorragendes Preis- / Leistungsverhältnis
  • gute Serviceleistungen
  • und das Thema Kfz - Versicherung und Transportführerhaftpflicht langfristig verlässlich delegieren wollen.

Kfz - AGRAR (Landwirtschaftliche Zugmaschinen) aus den Vorjahren:

dlz agrarmagazin Ausgabe 11 / 2007
Profi Ausgabe 11 / 2007
bvm Kfz - AGRAR (Landwirtschaftliche Zugmaschinen)
Versicherungsvergleiche für das Jahr 2008
bvm Mandanten erhalten auch im 10. Jahr in Folge die "öffentliche Bestätigung": In guten Händen bei bvm - als einziger Versicherungsmakler seit 10 Jahre ununterbrochen Spitzenanbieter in diesem Spezialsegment. Unser Topp - Know-how auf dem Agrarsektor liegt in der Betreuung mittlerer und großer Agrarflotten.

dlz agrarmagazin Ausgabe 10 / 2008

bvm Unfall Topp - die Deckung mit dem herausragenden Preis- / Leistungsverhältnis unter allen gelisteten Anbietern.

Ein bvm Versicherungslösung, die eigentlich für Verbands- und Firmengruppen entwickelt wurde steht unseren Mandanten seit 2008 auch als kleinere Gruppenpolice zur Verfügung. Daneben bieten wir für den speziellen Bedarf und Mandantenwunsch weitere Unfalllösungen mit zusätzlichen, teils erheblichen Deckungserweiterungen an, die jedoch den Umfang der gehobenen Maklerlösung auch hinsichtlich der Prämie weit überschreiten. Aufgrund der Spezialitäten haben wir diese Angebote nicht "in die Wertung geschickt".

dlz agrarmagazin Ausgabe 11 / 2006

Kfz - Versicherungen 2006 /2007

Aspekt: dlz Vergleich Schlepperhaftpflicht bvm Agrar - Flottentarife

bvm nimmt mit 2 Tarifen teil und schneidet auch dieses Jahr beim dlz - Vergleich speziell bei Großschleppern bis hin zu kleineren Schleppern ab 74 kw wieder hervorragend ab. In diesem Segment belegen wir teilweise mit weitem
Abstand wieder die beiden Spitzenplätze. Eine aus unserer Sicht sinnvolle ökonomische Betrachtung zu dieser jährlichen Veröffentlichung finden Sie in dem sehr gut aufgemachten begleitenden Artikel der dlz, auch wir selbst relativieren hier in bvm aktuell die Wertigkeit dieses Vergleiches, wobei wir ihn per se schon als sinnvoll betrachten. Einen verlässlichen Hinweis auf die Professionalität der gelisteten Anbieter in Sachen Flottentarife und nachhaltiges Flottenmanagement gibt der Artikel natürlich nicht her. Doch genau hier "spielt die wahre Musik" für die größeren Mandanten mit Schleppern, Lieferwägen, Sattelschleppern, PKW, Geländewagen, Bussen, Gabelstaplern, Kühlzügen, Anhängern etc.

dlz agrarmagazin Ausgabe 12 / 2006
bvm Rechtsschutz - Versicherungen 2007
Aspekte: Rechtsschutz gegen Kürzungen von Förderungen aus Cross Compliance, Vertragsrechtsschutz für gewerbliche Nebenbetriebe der Landwirtschaft, erweiterter Strafrechtsschutz und weitere
Artikel der dlz zum Themenkreis Rechtsschutz im modernen Agrarunternehmen
Der Autor beschreibt den veränderten Deckungsbedarf aufgrund der zunehmenden Diversifizierung des modernen Agrarunternehmens. Häufig stellt die klassische Landwirtschaft als "Kernunternehmen" die Basis für mehrere weitere Tätigkeitsfelder dar. Dies sind dann meist gewerbliche "Satellitenunternehmen" wie Biogas- oder Photovoltaik - Anlagen, professionelle, breit aufgestellte Hofläden, aber auch Lohnunternehmen, Unternehmen mit gastronomischen / touristischen Dienstleistungen etc.
Zusätzlich geht der Artikel auf den veränderten Bedarf durch das Cross Compliance Risiko (Rückforderung von Fördermitteln aufgrund von Verletzung von Verordnungen, Gesetzen etc durch den Betrieb).
Der Bericht macht dem aufmerksamen Leser transparent, dass viele Rechtsschutzunternehmen und Vermittler sich bis heute in Ihren Angeboten (Tarife / Konzepte) nicht oder nur halbherzig auf die insgesamt veränderte Bedürfnislage der professionellen, zukunftsorientierten Agrarwirtschaft eingestellt haben. Entsprechend orientiert sich die Tarifpolitik in der Breite noch stark am traditionellen Bild der bäuerlichen Landwirtschaft, die es in diesem Sinn eigentlich nicht mehr gibt.
Es wird deutlich, dass bundesweit nur eine kleine Handvoll von Spezialisten und Versicherer aktiv, teilweise auch im positiven Sinne in widerstreitenden Stoßrichtungen die Weiterentwicklung ihrer bisherigen Lösungen an den Bedarf der modernen Agrarwirtschaft sowie die Gestaltung und Integration neuer Deckungsinhalte betreiben. Entsprechend werden mehrfach einzelne Einschlüsse unserer bvm Lösungen im Bericht dargestellt. Sie dienen in diesem Artikel gemeinsam mit Besonderheiten anderen Anbietern als Beispiele für die Leistungsunterschiede zwischen den Anbietern, zeigen jedoch deutlich die hohe Kernkompetenz der bvm Unternehmensgruppe auch in dieser Fachsparte.
Eigene redaktionelle Ergänzung von bvm zu diesem Artikel (Peter J. O. Bartz)
Die bvm - Agrarlösungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die einzigen Produkte im Markt, bei denen eine "Cross Compliance Grunddeckung" sowie eine Vertragsrechtsschutzdeckung für gewerbliche Nebenbetriebe jeweils mit EUR 10.000,00 Deckungssumme automatisch ohne separaten Antrag und ohne Zusatzkosten integriert sind. Seit 1.01.2007 gelten diese Einschlüsse automatisch und ohne separate Beantragung auch für alle "Altverträge". Weitere Deckungserweiterungen, die teilweise bereits seit Jahren in unseren bvm Lösungen integriert sind, betreffen die Fristen der Nachhaftung nach Vertragsablauf, die Deckung bei Flurbereinigungen, Enteignungen, Planfeststellungsverfahren u. w. öffentlich rechtlichen Verfahren im Grundstücksverkehr, den erweiterten Strafrechtsschutz u. w. So zählt die bvm Unternehmensgruppe mit ihren beiden Lösungen bvm AGRO SAFE und bvm AGRO FARM seit Jahren zu den Innovatoren in der Rechtsschutz - Sparte. Bereits seit 1998 ist in unserem Konzept bvm AGRO SAFE die gewerbliche Komponente bereits mitgedeckt, im Konzept bvm AGRO FARM sind größere gewerbliche Aktivitäten zusätzlich integrierbar. Weitere modulare Optionen bis hin zum Vermögensschadensrechtsschutz für die Organe ermöglichen bei beiden Lösungen weitgehenden Schutz für sehr große und vielfach diversifizierte Unternehmen, aber auch für den klassischen Familienbetrieb bis hin zu größeren GdbR´s der klassischen Landwirtschaft mit den erforderlichen privaten Komponenten.

dlz agrarmagazin Ausgabe 02 / 2006
Solaranlagen richtig versichern
Ein gut gestalteter Fachartikel der dlz - Redaktion
Insgesamt kommen in diesem interessanten Bericht mehrere in dieser Materie erfahrene Versicherungsspezialisten zu Wort bzw. Text. Wir (bvm) geben im Rahmen des Artikels Empfehlungen zum speziellen Umgang mit den Versicherungslösungen während der Garantiezeit / Gewährleistung. Gerade in dieser Phase wird der Versicherungsbedarf häufig absolut falsch eingeschätzt, was in der Praxis zu erheblichen finanziellen Problemen des Betreibers führen kann.
Quintessenz des Artikels für den Anwender und unser bvm Tipp: schon bei kleinen Anlagen bestehen häufig schon höchst komplexe rechtliche Situationen und Wechselwirkungen, die der Nicht-Fachmann erst gar nicht erkennt - dabei ist richtiger Versicherungsschutz für Anlagen erneuerbarer Energien nicht mal eine Preisfrage - sondern eindeutig eine Frage der Spezialisierung.